Organisation und Führung

Alle Mitglieder müssen den ABPMP-Ethikkodex lesen und ihm zustimmen!

Fachleute für Geschäftsprozessmanagement sollen ihr berufliches und persönliches Leben und ihre Aktivitäten auf ethische Weise führen. Fachleute für Geschäftsprozessmanagement sollten einen ethischen Standard anerkennen, der auf Ehrlichkeit, Gerechtigkeit und Höflichkeit als Prinzipien für ihr Verhalten und ihre Lebensweise beruht. Es ist ihre Pflicht, ihren Beruf gemäß diesem Ethik- und Verhaltenskodex auszuüben.

Der Grundpfeiler des beruflichen Verhaltens ist Integrität. Fachleute für Geschäftsprozessmanagement werden ihre Pflichten gegenüber der Öffentlichkeit, ihren Arbeitgebern und Kunden mit Fairness und Unparteilichkeit gegenüber allen erfüllen. Es ist ihre Pflicht, sich für das Gemeinwohl zu interessieren und bereit zu sein, ihr Fachwissen zum Wohle von Mensch und Umwelt einzusetzen.

Das erkenne ich an:

Ich habe eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft und werde mich nach besten Kräften an der Verbreitung von Kenntnissen beteiligen, die der allgemeinen Entwicklung und dem Verständnis des Prozessmanagements dienen. Ferner werde ich vertrauliches Wissen nicht zur Förderung meiner persönlichen Interessen nutzen und die Privatsphäre und Vertraulichkeit von Informationen, die mir anvertraut wurden oder zu denen ich Zugang habe, nicht verletzen.

Ich habe eine Verpflichtung gegenüber meinem Arbeitgeber/Kunden, dessen Vertrauen ich genieße; daher werde ich mich bemühen, dieser Verpflichtung nach bestem Wissen und Gewissen nachzukommen, die Interessen meines Arbeitgebers/Kunden zu wahren und kluge und ehrliche Beratung zu leisten. Ich fördere das Verständnis von Prozessmanagementmethoden und -verfahren unter Nutzung aller mir zur Verfügung stehenden Ressourcen.

Ich bin meinen Mitgliedern und Berufskollegen gegenüber verpflichtet; daher werde ich die hohen Ideale der ABPMP, wie sie in der Satzung der Vereinigung dargelegt sind, aufrechterhalten. Außerdem werde ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen zusammenarbeiten und sie jederzeit mit Ehrlichkeit und Respekt behandeln.

Ich akzeptiere diese Verpflichtungen als persönliche Verantwortung und als Mitglied dieser Vereinigung. Ich werde diese Verpflichtungen aktiv erfüllen und mich dafür einsetzen.

Verhaltenskodex

Diese Standards erweitern den Ethik-Kodex, indem sie spezifische Verhaltensaussagen zur Unterstützung des Ethik-Kodexes liefern. Es handelt sich dabei nicht um anzustrebende Ziele, sondern um Regeln, gegen die kein echter Berufsangehöriger verstoßen wird. Die folgenden Standards beziehen sich auf Grundsätze, die für den Berufsstand gelten.

In Anerkennung meiner beruflichen Pflichten werde ich:

  • Interessenkonflikte zu vermeiden und potenzielle Konflikte offenzulegen
  • die Privatsphäre und Vertraulichkeit aller mir anvertrauten Informationen zu schützen
  • die volle Verantwortung für die von mir geleistete Arbeit übernehmen
  • nach bestem Wissen und Gewissen dafür sorgen, dass die Produkte meiner Arbeit in einer sozial verantwortlichen Weise verwendet werden
  • Ich unterstütze, respektiere und befolge die entsprechenden lokalen, nationalen und internationalen Gesetze.
  • alle Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass ich über die aktuellsten Kenntnisse verfüge und bei Bedarf das entsprechende Fachwissen zur Verfügung steht
  • mein Wissen mit anderen zu teilen und sachliche und objektive Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zu vermitteln
  • in allen beruflichen Beziehungen fair, ehrlich und objektiv zu sein
  • mit anderen zusammenarbeiten, um Verständnis zu erlangen und Probleme zu erkennen
  • jederzeit die Interessen meines Arbeitgebers und meiner Kunden zu wahren
  • ergreife ich geeignete Maßnahmen in Bezug auf illegale oder unethische Praktiken, von denen ich Kenntnis erhalte – ich erstatte nur dann Anzeige gegen eine Person, wenn ich eine vernünftige Grundlage für den Glauben an die Wahrheit der Anschuldigungen habe, und ohne Rücksicht auf persönliche InteressenIch nutze vertrauliche oder persönliche Kenntnisse nicht auf unbefugte Weise oder zur Erzielung eines persönlichen Vorteils.
  • niemals Informationen, die für ein Problem oder eine Situation von öffentlichem Interesse relevant sind, falsch darstellen oder zurückhalten; ich werde auch nicht zulassen, dass solche bekannten Informationen unwidersprochen bleiben
  • keinen Vorteil aus der Unkenntnis oder Unerfahrenheit anderer ziehen
  • Ich werde die Arbeit anderer nicht ohne deren ausdrückliche Anerkennung und Erlaubnis verwenden oder deren Anerkennung annehmen.
  • die mir anvertrauten Befugnisse nicht zu missbrauchen
  • Ich bestätige, dass ich diese berufsethischen Grundsätze und Verhaltensstandards gelesen und verstanden habe und sie einhalten werde.